Lohnbuchhaltung

Wenn Sie Ihren ersten Mitarbeiter im Vereinigten Königreich einstellen, möchten Sie sich voll auf den möglichst gewinnbringenden Einstieg in diesem Markt konzentrieren.

© Fotolia / graja

Dennoch müssen Sie wissen, bis wann und wohin die Lohnsteuer und die Sozialversicherungsabgaben für den Mitarbeiter bezahlt werden müssen und auf welche Beträge sich diese belaufen.

Wir klären diese Vorfragen für Sie und nehmen Ihnen die monatliche Abwicklung gerne ab.

Dienstleistung

Die Lohnbuchhaltung ist sinnvoll für deutsche Unternehmen, welche britische Arbeiter einstellen, die für sie in Großbritannien tätig werden sollen.

Mit Hilfe dieser Dienstleistung sparen sich diese Unternehmen großen bürokratischen Aufwand, Zeit und Überweisungskosten.

Ablauf

Unser Lohnbuchhaltungs-Service beinhaltet folgende Leistungen:

  • Wir erledigen alle Formalitäten mit den britischen Behörden für Sie. 
  • Wir beantworten alle Fragen zur Auslagenerstattung und zu Nebenleistungen zum Gehalt verständlich auf deutscher Sprache. 
  • Sie senden uns monatlich die Gehaltsdaten und wir erstellen basierend darauf Lohnabrechnungen und Zahlungsanweisungen. 
  • Zum Ende des Steuerjahres erstellen wir außerdem eine Gesamtaufstellung über die im Jahr gezahlten Gehälter und eine weitere Aufstellung über Auslagen und Nebenleistungen.
  • Wir leiten alle Aufstellungen an die britischen Behörden weiter.
  • Wir überweisen die Netto-Gehälter, die Steuern und Sozialabgaben und ersparen Ihnen somit Überweisungskosten.
  • Wir händigen Ihnen eine deutsche „Gebrauchsanleitung“, die sie über den Ablauf unserer Dienstleistungen und Ihre Aufgaben darin informiert, aus und weisen Ihnen einen deutschsprachigen Ansprechpartner zu.

Kosten

Die Kosten variieren je nach Arbeitnehmerzahl.

Bis zu 10 Mitarbeiter11 - 20 Mitarbeiter
Einrichtungsgebühr€ 500 € 600
Grundgebühr pro Monat€ 150€ 200
Administrationsgebühr pro Monat und Arbeitnehmer€ 30€30
Jahresendabrechnung:
Grundgebühr
plus Administrationsgebühr pro Arbeitnehmer

€ 250
€ 60

€ 350
€ 60

Je nach Sachverhalt können zusätzliche Kosten anfallen, so z.B. für eine Proberechnung oder die Abmeldung von der Steuer.

Mitglieder der Deutsch-Britischen Industrie- & Handelskammer erhalten einen Rabatt von 15%.