Standard & Poor's rechnet bei ungeordnetem Brexit mit Rezession in Großbritannien

Die Ratingagentur warnt: Tritt Großbritannien ohne Abkommen aus der EU aus, werde die Wirtschaftsleistung schrumpfen – bis zu fünf Quartale lang.

Ein Ausstieg aus der Europäischen Union ohne Vertrag zu den künftigen Beziehungen dürfte Großbritannien laut Rating-Agentur S&P in eine Rezession stürzen. Etwa vier bis fünf Quartale lang würde die Wirtschaftsleistung des Landes dann schrumpfen, schrieben die Analysten von Standard & Poor's am Dienstag in einer Studie. Für 2019 rechnen sie für den Fall eines ungeordneten Brexit mit einem Minus von 1,2 Prozent und für 2020 mit 1,5 Prozent.

Großbritannien will die EU Ende März 2019 verlassen. S&P geht zwar nach wie vor davon aus, dass sich beide Seiten bis zu dieser Frist noch auf einen Scheidungsvertrag einigen. Das Risiko, dass es dazu nicht komme, sei inzwischen aber so hoch, dass es bei der Beurteilung der Kreditwürdigkeit des Landes mit in Betracht gezogen werden müsse.

Quelle: Handelsblatt

Zurück